Die neue IAA MOBILITY in München steht in den Startlöchern

Die neue IAA MOBILITY in München steht in den Startlöchern - (c) IAA Mobility

Wenn Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 7. September die IAA MOBILITY eröffnet, greift erstmals in der Geschichte der Automobilmessen eine neue Idee. Es geht nicht mehr um die reine Automesse, bei der die Besucher die neusten Hochglanzmodelle der Automobilhersteller bestaunen, sich Appetit auf diese holen und so die Auftragsbücher der KFZ-Hersteller füllen. Hier sollen erstmals zukunftsgerichtete Mobilitätskonzepte vorgestellt, Ideen diskutiert und umfangreiche Pläne für die Mobilität von morgen aufgezeigt werden.

„Die IAA MOBILITY 2021 in München wird das modernste und größte Mobilitätsevent der Welt und passt genau in die Zeit. Europa hat sich zum Ziel gesetzt, der erste klimaneutrale Kontinent der Welt zu werden. Dem Verkehr kommt dabei eine wichtige Rolle zu", sagt Jürgen Mindel, Geschäftsführer des Veranstalters Verband der Automobilindustrie VDA. "Auto, Digital, Rad und Stadtplanung – wir bringen heute zusammen, was morgen zusammengehören muss. Wir zeigen die neuen Konzepte und laden ein zur Debatte über den richtigen Weg hin zur klimaneutralen Mobilität."

‚Lieber spät als nie‘, kann man hier nur sagen. Denn eine Umgestaltung unserer Verkehrsinfrastruktur ist längst überfällig. Andere Länder und Städte sind Deutschland und auch dem Messestandort München um Jahre in der Entwicklung voraus und zeigen Konzepte aus dem Kollaps der aktuellen Verkehrspolitik. Man darf aber hoffen, dass die IAA MOBILITY einen kräftigen Schub in diese Richtung bringt. Eine breite Diskussion zu den Verkehrsproblemen unserer Zeit ist schon jetzt sicher. Sei es in den vielseitigen Diskussionsrunden während der Messen, oder auch, angestoßen durch die angekündigten Demonstrationen zahlreicher Umweltverbände, am Rande der Messe.

Messen entwickelten sich in den letzten Jahren weg von der Präsentation, hin zu einem deutlichen Mix aus Ausstellung und Tagung. Die IAA MOBILITY plant genau in diese Richtung. Mehr als 1.000 Aussteller und Speaker präsentieren Innovationen und Konzepte für die Zukunft der Mobilität. Mit einem modernen Konzept plant die IAA MOBILITY die Mobilitätsunternehmen mit den führenden Unternehmen der Tech-Branche zu vernetzen. Als erste Veranstaltung weltweit bietet die IAA MOBILITY den Besuchern ein umfangreiches Angebot von Testfahrten in den neuen Fahrzeugmodellen, E-Bikes etc.. So befindet sich in direkter Nachbarschaft des IAA Summits der Open Space Extended. Mit ihrem IAA Experience Ticket haben Besucher Zugang zu aufregenden Testparcours und -strecken. Insbesondere Bike-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Auch in der Münchner Innenstadt findet im Rahmen der Messe ein umfangreiches Rahmenprogramm statt. So kann man auf der Blue Lane Micromobility mit E-Scootern und E-Bikes die Innenstadt erkunden. Alle wichtigen Veranstaltungen der IAA MOBILITY werden darüber hinaus gestreamt, die IAA MOBILITY APP bietet den Besuchern umfassende Orientierung und Information vor Ort.

Einen ansehnlichen Anteil der Aussteller nehmen bei der IAA MOBILITY die Hersteller von Fahrrädern, E-Bikes und Bike-Zubehör ein. Im Feld Fahrrad und Mikromobilität werden Neuheiten von über 50 Bike-Aussteller und 75 Marken präsentiert, u.a. von Abus, Ampler, Bergamont, Bosch, Brose, Bulls, Canyon, Cannondale, Continental, Chike, Coboc, Deuter, Evoc, Flyer, Ghost, Haibike, Hercules, Husqvarna, Kettler, Lapierre, Nicolai, Ortlieb, Pegasus, Riese & Müller, RockShox, Rose, Schwalbe, Scott, Simplon, Specialized, SRAM, Stromer, Vässla, Winora, Zipp.

Für Privatbesucher werden verschiedene Tickets angeboten. Man hat hier die Wahl zwischen dem IAA Experience Tagesticket ab 20,- € bis zu dem IAA Experience All Weekend Ticket ab 45,- €. Es wird ein günstiges Youngster-Tagesticket ab 10,- € angeboten. Und Familien profitieren von Familientickets für einen Tag ab 49,- € oder als Wochenendticket ab 59,- €.

Christine von Breitenbuch, Projektleiterin der Messe München für die IAA MOBILITY: „Wir freuen uns sehr, dass die IAA MOBILITY in München stattfindet. Als internationaler Magnet lädt München Besucher aus Deutschland, Europa und aller Welt ein, live zu erleben was künftig unseren Alltag gestalten wird. Wir haben ein großartiges Programm für alle Fachbesucher, für Auto- und Fahrrad-Fans, für Familien. Die Reise nach München wird sich lohnen. Planen Sie am besten mindestens zwei Tage dafür ein."

Eine Messe, eine Idee und ein herausforderndes Konzept. Die Verantwortung eine solche Mobilitätsmesse erfolgreich zu gestalten, liegt jetzt in den Händen der Münchner Messemacher. Ob man diese Aufgabe meistert und die Chance nutzt, werden die Messetage zwischen 7. Und 12. September zeigen.

Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier…
Weitere Informationen zum Ticketkauf finden Sie hier…

Die neue IAA MOBILITY in München steht in den Startlöchern - (c) IAA Mobility
Die Heidelberger E-Bike Schmiede COBOC präsentieren Ihre Bikes auf der IAA-MOBILITY - (c) Coboc
Die IAA-MOBILITY vereint Fachkonferenz und Austellung - (c) IAA Mobility
Auch in der Ausstellungbereich der IAA-MOBILITY spielt das Thema E-Mobilität eine große Rolle - (c) IAA Mobility
Der Bürgerdialog ist Bestandteil des Konzepts der IAA-MOBILITY - (c) IAA Mobility
Umfangreiche Beratung zum e-Bike Kauf auf der IAA-MOBILITY - (c) IAA Mobility
Auf der IAA-MOBILITY steht das Thema Testen im Mittelpunkt - (c) IAA Mobility
Einen ansehnlichen Anteil der Aussteller nehmen bei der IAA MOBILITY die Hersteller von Fahrrädern, E-Bikes und Bike-Zubehör ein - (c) IAA Mobility