Brennende Waden oder Genusstour?

Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden

Diese Frage stellt sich im Großarltal erst gar nicht. Denn hier wird dank der vielen bewirtschafteten Hütten jede Biketour zum Genuss.

Dreißig Kilometer lang ist das Salzburger Großarltal, das dank seiner vielen bewirtschafteten Almhütten von seinen Kennern auch liebevoll »Tal der Almen« genannt wird. Denn nirgends sonst in Österreich gibt es so viele Hütten, auf denen die Sennleute Mountainbiker und Wanderer mit selbst gemachten Köstlichkeiten verwöhnen.

Schon die Anreise ins Tal ist spektakulär. Hoch über der weltberühmten Liechtensteinklamm, schlängelt sich die Straße den Fels entlang hinein in die Hohen Tauern. In etwa in der Mitte des Tales liegt der Hauptort Großarl mit seinen zahlreichen Hotels, den Liftanlagen mit dem Singletrail Großarltal und den Freizeiteinrichtungen für die ganze Familie. Acht Kilometer weiter trifft man auf das idyllische Bergsteigerdorf® Hüttschlag mit seinen imposanten Klettersteigen. Nach nochmals sieben Kilometern ist Schluss. Hier endet die Straße. Weiter kommt man nur noch aus eigener Kraft - mit dem Mountainbike oder zu Fuß. Hier, wo die Welt scheinbar zu Ende ist, fängt das Abenteuer erst richtig an. Herrliche Natur, tosende Wasserfälle, stille Bergsee, alpine Urwälder, Blumen übersäte Almwiesen und Gipfel soweit das Auge reicht.

„In dieser wunderbaren Bergwelt des Großarltales kann ich richtig abschalten und entspannen“, freut sich Doppelweltmeister Stefan Kraft. Wir haben ihn unlängst auf der Bichlalm in Großarl getroffen. „Hier findest auch du die Energie für immer wieder neue Höhenflüge“, ist der sympathische Sportler überzeugt und lächelt, bevor er sich mit seinem Mountainbike wieder auf den Weg macht zur nächsten Hütte im Tal der Almen.

Mountainbiker erwartet im Großarltal ein Streckennetz von gesamt 140 km und 13.000 Höhenmetern. Besonders schlaue Biker fahren „mit Rückenwind“ – sie leihen sich bei den Bike-Profis im Großarltal ein E-Mountainbike der neuesten Generation. Tipp: Wöchentlich 9 geführte Touren. Neu im Sommer 2020: Bike-Schaukel ins Gasteinertal über Kreuzkogel und Fulseck von Großarl nach Dorfgastein, anschließend dort mit der Gondel wieder hoch und Abfahrt auf Großarler Seite über den rund 10 km langen Singletrail mit rund 1000 (!) Höhenmetern Abfahrt.

Tourentipp Bichlalm:
touren.grossarltal.info/mountainbike/grossarl-bichlalm

Sorgenfrei buchen – Gratis Storno bis 7 Tage vor Anreise
Genießen Sie in Zeiten von Corona die Ruhe und die einzigartige Natur im Tal der Almen. Um Ihnen die Reiseplanung zu erleichtern, bieten Ihnen die Gastgeber des Großarltales die Möglichkeit, Ihren gebuchten Urlaub bis 7 Tage vor Anreise kostenlos stornieren zu können. Gültig für alle Reisen bis zum 28. November 2020.

Leistungen und Preise

  • 3 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • 1 Almjause
  • 1 Wander- & Bikekarte
  • 2 geführte Biketouren ab € 138,--

(Aufpreis Bike-Tageskarte für die Panoramabahn Großarltal inkl. Singletrail € 33,--)
Weitere informationen finden Sie hier

Tourismusverband Großarltal, A 5611 Großarl, Gemeindestraße 6,
Tel. +43 (0)6414/281, www.grossarltal.info, info@grossarltal.info

Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden
Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden
Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden
Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden
Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden
Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden
Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) Erwin Haiden
Brennende Waden oder Genusstour? - Biken 2020 im Salzburger Großarltal - (c) C. Gruber